GeWoLD-Logo
image1 image1 image1 image1 image1

Die nächsten Termine:
Stammtisch
Fr. 22.09.17, 19:00h
Fr. 27.10.17, 19:00h
Fr. 24.11.17, 19:00h
Hotel Kurpfalz
Horstschanze 8-10
76829 Landau in der Pfalz

Kontakt

Wohnprojektberatung

0721 – 941 909 3

E-Mail

Das Projekt gemeinsam betreiben

Schneeschippen ist schon vergeben..

Bei einem gemeinsam betriebenem Projekt kann man viel selbst machen und dadurch auch sparen. In vergleichbaren Wohn-Projekten kann das in den Nebenkosten bis zu € 1,50/m2 monatlich weniger betragen.

Zum gemeinsamen Entscheiden über Konzeption und Bau gehört nach der Fertigstellung auch die Organisation und der Betrieb des Ganzen. Wir wollen alle Aufgaben, für die Kompetenz und Interesse daran bei jemandem aus der Gruppe vorhanden ist, auch selbst in die Hand nehmen.

In vergleichbaren Objekten geht man folgendermaßen vor:
In einer Liste werden alle anstehenden Aufgaben festgehalten und für einen bestimmten Zeitraum werden Freiwillige gesucht - und auch gefunden!

Bei Gesprächen mit Bekannten aus zufällig zusammengewürfelten Eigentümergemeinschaften wird regelmässig bezweifelt, dass so etwas funktioniert. Wir haben uns bei bestehenden Wohnprojekten umgehört - es ist möglich, dort hat sich immer jemand für jede Aufgabe gefunden, es sei denn, man benötigt Fachwissen, wie z.B. für die Aufbereitung von Dokumenten für den Steuerberater,solche Dienstleistungen vergibt man eben nach außen.

Was wollen wir selbst bewältigen?
Es wird ein Team geben, die kleinere Reparaturen selbst vornehmen, die sich um das Funktionieren der Haustechnik kümmern und auch bei technischen Problemen im Haushalt helfen können. Eine andere Gruppe will sich um die Außenanlagen und die Gartengestaltung bemühen. Wer etwas ungeliebte Tätigkeiten wie Kehren und Schneeräumen nicht mag, kein Problem, dafür hat sich schon eine zukünftige Mitbewohnerin freiwillig gemeldet. Wer körperliche Arbeiten nicht mehr so einfach bewältigt, kann im Büro-Team tätig werden, ebenso werden sich Mitstreiter finden, die Feste organisieren, das Web-Portal pflegen und die für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig sind.

Es wird uns also nie langweilig werden, was aber vor allem bei unseren 'Älteren' durchaus positiv gesehen wird, sie werden noch gebraucht.

Das ganze findet im 'demokratischen' Rahmen einer Genossenschaft statt, in der es eine ganze Menge Rechte, aber auch Pflichten gibt. Dadurch entsteht ein 'Wir'-Gefühl, alle haben schließlich über den nächsten Tag hinaus ein Interesse an einem langen Bestehen der Wohnanlage und der Gemeinschaft.


Zurück

free joomla templatesfibre optique
© 2017  GeWoLD  -  Powered by Joomla!